SEPTEMBER 2018: ALEXANDERSITTICH, WIESBADEN

In Wiesbaden kann man freilebende Halsbandsittiche finden, die sich bereits in einigen Städten entlang des Rheins ausgebreitet haben. Wesentlich seltener sind die größeren Alexandersittiche. Ich war erstaunt, dass die hübschen Vögel immer noch ihre Höhlen aufsuchen und ich denke, dass sie diese wohl auch außerhalb der Brutsaison als Schlafhöhlen benutzen.


AUGUST 2018: SCHLEIEREULE, HASSMERSHEIM

Die Schleiereule hebst sich wunderbar vor dem dunklen Hintergrund ab. Jedes Federchen lässt sich klar erkennen und die ganzen Nuancen der verschiedenen Farbtöne sind wunderschön anzusehen...


JULI 2018: JUNGE STEINKÄUZE, HASSMERSHEIM

Die beiden kleinen Steinkäuze waren diesen Monat mein Highlight bei den beiden Fotoworkshops die ich auf der Burg Guttenberg durchgeführt habe. Sie waren so unglaublich süß und dennoch schon ganz selbstbewusst und mutig...


JUNI 2018: BIENENFRESSERPAAR, SERBIEN

Mein Traum war es, die Bienenfresser in ihrem natürlichen Umfeld darzustellen, nicht auf irgendwelchen kahlen Stöcken. Das war gar nicht so einfach, der Traum ist aber zu guter Letzt in Erfüllung gegangen...


MAI 2018: WIEDEHOPF MIT JUNGVOGEL, SERBIEN

In Serbien hatte ich die Möglichkeit, eine Wiedehopf-Bruthöhle für einen halben Tag lang aus dem Tarnzelt heraus zu beobachten. Die Wiedehopf-Eltern waren unermüdlich damit beschäftigt, Futter für die Jungvögel heranzuschaffen. Zwei Tage später sind sage und schreibe sechs Jungvögel ausgeflogen - eine recht ungewöhnlich hohe Anzahl an Jungvögeln!